PAHNKE//PINC Inspirational Feed

Täglich entstehen neue Ideen. Und das überall auf der Welt. Nicht alle setzen sich durch, nicht alle sind sofort relevant. Aber jede Idee kann ein Funke sein. Für neue Gedanken, für neue Betrachtungsweisen. Für die Lösung von Herausforderungen und das Nutzen von Chancen. In unserem PAHNKE//PINC Inspirational Feed präsentieren wir Innovationen aus den Bereichen Produkt, Packaging, Handel/Vertrieb, Media/Promotion. Und möchten damit Ideen befeuern.
Bleiben Sie neugierig.
Quelle: TRENDONE Trendexplorer; Bildquelle: https://cacaovida.com

#PRODUKT

KAKAO-UPCYCLING FÜR ERFRISCHUNGSGETRÄNK

Die deutsche Schokoladenmarke Ritter Sport hat mit dem internen Start-up Cacao Vida das gleichnamige Erfrischungsgetränk auf den Markt gebracht, das neben Wasser, Kohlensäure und Zucker hauptsächlich den Saft und Fruchtfleisch der Kakaobohne enthält. Unter dem Motto „Upcycling Cacao“ soll das kakaohaltige Getränk zur vollständigen Verarbeitung der Kakaofrucht beitragen. Üblicherweise wird vor allem die Bohne verwendet, das Fruchtfleisch und der Saft hingegen nicht. Der Saft der Kakaobohne ist in Europa zudem erst seit Kurzem als Lebensmittel zugelassen. Ritter Sport bezieht das Naturprodukt aus der eigenen Kakaoplantage.

Interessant, weil:

Ritter Sport immer wieder sein Innovations Potential beweist. Mit der Einführung der Cacao Vida Limonade zeigt er, dass eigene Start Ups zu gründen, eine neue Möglichkeit ist, neue Segmente in sein Portfolio aufzunehmen. Ritter Sport schafft dadurch nicht nur Innovation in einem dicht besiedelten Segment, sondern ist dabei gleichzeitig noch extrem nachhaltig. Denn jetzt kann eines seiner Hauptzutaten Kakao vollständig verarbeitet werden.

Quelle: TRENDONE Trendexplorer; Bildquelle: https://www.repack.com

#PACKAGING

WIEDERVERWENDBARES VERPACKUNGSMATERIAL FÜR SHOPS

Das finnische Unternehmen „RePack“ bietet seine wiederverwendbaren Verpackungen künftig gemeinsam mit Shopify bei allen Onlineshops an, die den Logistikdienstleister verwenden. Verpackungsmüll stellt eine zunehmende Belastung der Umwelt dar und wird durch den anhaltenden Anstieg an E-Commerce-Bestellungen weiterhin steigen. Durch die Integration über die Shopify-Plattform haben Kund:innen die Möglichkeit, beim Checkout die nachhaltige Option oder den herkömmlichen Versand zu wählen. Die Verpackungen können laut dem Unternehmen bis zu 40-mal wiederverwendet werden. Die Händler:innen haben keinen zusätzlichen Aufwand.

Interessant, weil:

Studien zeigen, dass bis zu 30% der Verbraucher bereits offen für nachhaltige Verpackungskonzepte sind. Hier setzt RePack mit seinen maximal 40-mal wiederverwendbaren Verpackungen an. Diese geben Kunden nicht nur die freie Wahl eine nachhaltigere Versand-Option zu wählen, sondern ermöglichen auch den teilnehmenden Marken ihren Verpackungs-Fußabdruck um bis zu einem Drittel zu reduzieren.

Quelle: TRENDONE Trendexplorer; Bildquelle: https://vwgolfadbreak.com.au

#MEDIA

VIRTUELLES AUTORENNEN IN DER WERBEPAUSE

Der Automobilhersteller Volkswagen hat in Australien gemeinsam mit der Werbeagentur DDB für die Launch-Kampagne des aktuellen Golf GTI TV und Gaming kombiniert. Dafür verwandelte Volkswagen einen TV-Spot in einen interaktiven Wettbewerb, die „Golf Ad Break Championchip“. Zuschauer:innen konnten über einen QR-Code im Werbespot teilnehmen und das Auto auf ihrem Smartphone live gegen andere fahren, die die gleiche Werbepause sahen. Beendeten sie das Rennen und schlugen die Qualifikationszeit, bekamen die Spieler:innen in einer Auslosung die Chance, den GTI zu gewinnen. Insgesamt fanden acht Rennen auf verschiedenen TV-Kanälen statt.

Interessant, weil:

VW hier auf smarte Art und Weise klassische TV-Kommunikation mit mobile Advertising und einem Gewinnspiel verknüpft. Besonders interessant wird das Ganze dabei durch die zusätzlichen Gamification-Elemente, die es den Zuschauern erlauben den neuen GTI in einem extra Mobile-Game interaktiv gegen andere Teilnehmer „zu fahren“, um so die Chance zu haben das echte Auto zu gewinnen.

Quelle: TRENDONE Trendexplorer; Bildquelle: https://dugdrinks.com

#PRODUKT

MILCHALTERNATIVE AUS KARTOFFELN

Das schwedische Unternehmen Veg of Lund hat die pflanzliche Milchalternative „DUG“ entwickelt, die auf Kartoffeln basiert. Die Milch wurde auf Basis von Forschungsergebnissen der Lung University kreiert. Aktuell ist die Alternative online in den Sorten Original, Barista und Ungesüßt erhältlich. Dem Start-up zufolge ist „DUG“ im Vergleich zu Kuhmilch und anderen pflanzlichen Alternativen umweltfreundlicher. Das betrifft den CO2-Ausstoß und Wasserverbrauch bei der Produktion. Zudem bietet die Kartoffelmilch gesundheitliche Vorteile. Sie dient als Quelle für Ballaststoffe, Vitamin C, Kalium, Magnesium sowie Antioxidantien.

Interessant, weil:

Gerade pflanzliche Alternativprodukte nicht nur nach ihren Inhaltsstoffen, sondern auch nach ihrem CO2-Ausstoß und nachhaltiger Produktion beurteilt werden sollten. Als bislang erste ernsthafte Milchalternative auf Kartoffel-Basis könnten „DUG“ den Verbrauchern so noch mehr gesunde Auswahl bieten, auf dem Weg zu einem noch besseren ökologischen Fußabdruck.

Quelle: TRENDONE Trendexplorer; Bildquelle: https://www.linkedin.com

#PRODUKT

URLAUBSTAGE OHNE LIMIT

Das Hamburger Meinungsforschungsunternehmen Appinio hat angekündigt, seinen Angestellten unbegrenzte Urlaubstage zu gewähren. Die „Unlimited Vacation Policy“ sieht vor, dass Mitarbeiter:innen über die gesetzlich vorgeschriebenen 20 Urlaubstage hinaus Auszeiten nehmen können, wann immer sie möchten. Laut Appinio-Gründer Jonathan Kurfess ist der Schritt aus der Erkenntnis erwachsen, dass die Mitarbeiter:innen durch Engagement und Eigenverantwortung maßgeblich zum Erfolg des Start-ups beigetragen haben. Sie sollen bezüglich ihrer Arbeitszeit nun noch flexibler sein können. Das Unternehmen will so auch seine Attraktivität als Arbeitgeber erhöhen.

Interessant, weil:

In Deutschland in den vergangenen zwei Jahren 335 Stellen ausgeschrieben wurden, in denen der Vertrauensurlaub als Zusatzleistung galt – Tendenz steigend. Das Urlaubsmodell des Vertrauensurlaubs hat unter anderem seinen Ursprung in der Start-up-Szene wie z.B. Appinio. Damit werden gleich mehrere Aspekte des New Work-Gedankens angesprochen: Vertrauen, Freiheit, Flexibilität und Eigenverantwortung.  Ein Modell, was vor allem bei der jungen Generation immer mehr eingefordert wird in Zukunft.

Bisherige Inspirationen

Kontakt:

anja.junkersfeld (at) pahnke.de | +49 (0)40 24 82 12 260
katja.kahlfuss (at) pinc-media.de | +49 (0)40 24 82 12 249