PAHNKE//PINC Inspirational Feed

Täglich entstehen neue Ideen. Und das überall auf der Welt. Nicht alle setzen sich durch, nicht alle sind sofort relevant. Aber jede Idee kann ein Funke sein. Für neue Gedanken, für neue Betrachtungsweisen. Für die Lösung von Herausforderungen und das Nutzen von Chancen. In unserem PAHNKE//PINC Inspirational Feed präsentieren wir Innovationen aus den Bereichen Produkt, Packaging, Handel/Vertrieb, Media/Promotion. Und möchten damit Ideen befeuern.
Bleiben Sie neugierig.
Quelle: TRENDONE Trendexplorer; Bildquelle: https://www.vodafone.de

#HANDEL

SELBSTFAHRENDER KIOSK LIEFERT SNACKS

Der Einzelhandelskonzern Rewe testet in Köln gemeinsam mit Vodafone einen autonom fahrenden Kiosk. Das „Snack-Mobil“ wird vorerst im Gewerbecampus Carlswerk getestet und soll Passant:innen und Büroarbeiter:innen mit Snacks und Getränken versorgen. Das „Snack-Mobil“ navigiert sich dank Echtzeit-Mobilfunk über das Gelände und hält von 10 bis 16 Uhr an festen Haltepunkten auf dem Campus. Es kann zudem mithilfe von integrierten Kameras und Sensoren durch ein kurzes Winken angehalten werden. Über die Rewe-App können Nutzer:innen den aktuellen Standort des Kiosks verfolgen. Bezahlt wird dann kontaktlos, beispielsweise mit dem Smartphone.

Interessant, weil:

Rewe und Vodafone investieren gemeinsam in ein zukunftsweisendes Pilot Projekt: der erste, selbstfahrende Kiosk auf europaweiten Straßen. Damit wird autonomes Fahren wieder ein Stück weiter ins echte Leben getragen und wir bekommen einen Eindruck wie Einkaufen eine immer flexiblere und autonome Dimensionen bekommt.

Quelle: TRENDONE Trendexplorer; Bildquelle: https://eatalphafoods.com

#MEDIA

PFLANZLICHE PROTEINE SELBST ZÜCHTEN

Der US-Anbieter pflanzenbasierter Lebensmittel Alpha Foods verlost Pflanzensamen, mit denen Kund:innen die Zutaten für pflanzliche Burritos oder Chicken Nuggets selbst produzieren können. Bei der Aktion „Grow your own meat“ werden „Seed Kits“ angeboten. Sie enthalten Samen für die Pflanzen, die als Proteinlieferanten von Alpha verwendet werden. In den limitierten „Seed Kits“ befinden sich neben Mais,- Soja,- oder Sonnenblumensamen auch Werbegeschenke. Interessierte können sich auf der Website bewerben. Gewinnen sie eines der „Seed Kits“, können sie die Pflanzen züchten und erfahren, aus welchen Zutaten sich Alpha-Speisen zusammensetzen.

Interessant, weil:

Es gibt einen großen Insight hinsichtlich Zutatenliste für Fleischersatz Produkte. Menschen haben große Bedenken, dass fleischlose Produkte extrem künstlich sind. Der US Anbieter Alpha Foods reagiert mit der Kampagne „Grow your own meat“ sehr clever auf diesen Insight und klärt Verbraucher auf, dass die Zutaten seiner Fleischersatzprodukte rein pflanzliche Quellen haben.

Quelle: TRENDONE Trendexplorer; Bildquelle: https://marleyone.com

#PRODUKT

FUNKTIONELLE UND PSYCHEDELISCHE PILZMARKE

Das US-amerikanische Unternehmen Silo Wellness hat mit „Marley One“ die erste globale Verbrauchermarke für funktionelle und psychedelische Pilze vorgestellt. Das aktuell gelaunchte Sortiment umfasst bereits funktionelle Pilztinkturen, die von Immunboostern bis hin zu Schlafverbesserungen eine Vielzahl von Gesundheits- und Wellnessvorteilen versprechen sollen. Zu einem späteren Zeitpunkt soll eine psychedelische Pilzproduktlinie folgen, ebenso wie zusätzliche funktionelle Pilzprodukte, darunter Gummidragees, Kapseln und Kosmetika.

Interessant, weil:

Vitalpilze sprießen im wahrsten des Wortes aus den Boden und seit einigen Jahren zeigen Sie einen neuen Food Trend auf. Vor allem in der traditionellen Chinesischen Medizin spielen diese Pilze schon seit langem eine entscheidende Rolle. Allerdings gibt es bisher in Europa keine anerkannte klinische Studie, so dass auch hier rechtliche Vorsicht geboten ist, wenn es um konkrete Produktversprechen geht.

Quelle: TRENDONE Trendexplorer; Bildquelle: https://www.foundation-earth.org

#HANDEL

ÖKO-LABEL FÜR LEBENSMITTEL

Die Non-Profit-Organisation Earth Foundation, die von der britischen Regierung, Nestlé und weiteren Marken unterstützt wird, hat die Pilotphase eines Umweltlabels für Lebensmittel angekündigt. Ab Herbst 2021 will die Organisation Nahrungsmittel und Getränke mit einem Ampel-Scoring-System bewerten. Das von der Beratungsfirma Mondra und EIT Food entwickelte Scoring-Modell berücksichtigt den gesamten Lebenszyklus der Produkte – von Erzeugung und Verarbeitung bis hin zu Verpackung und Transport. Das Label soll informierte Kaufentscheidungen ermöglichen und nach erfolgreicher Testphase in anderen europäischen Ländern eingeführt werden.

Interessant, weil:

Transparenz und Nachhaltigkeit für Verbraucher eine immer zentralere Rolle beim regelmäßigen Lebensmittel-Einkauf spielen. Gerade die Betrachtung des gesamten Lebenszyklus der Produkte unter einem einheitlichen (europäischen) Label wäre hier ein großer Fortschritt für die Kunden und könnte so mittelfristig helfen einen ressourcenschonenderen Umgang durch Unternehmen zu fördern.

Quelle: TRENDONE Trendexplorer; Bildquelle: https://uk.westfield.com

#MEDIA

TIKTOK-TRENDS IM POP-UP ERLEBEN

TikTok eröffnet in London ein Pop-up namens „For You House“. Nutzer:innen können Kurse buchen, um hier TikTok-Trends physisch zu erleben. Das 370 Quadratmeter große Pop-up im Westfield-Einkaufszentrum lockt mit Community-Größen wie Kyle Thomas und Ehiz Ufuah. Im Mittelpunkt des Erlebnisraumes steht „The Living Room“, wo Besucher:innen lernen können, TikTok-Videos zu produzieren. Während „The Kitchen“ Kochkurse mit TikTok-Rezepten anbietet, lädt „The Dressing Room“ zu Mode- und Beauty-Challenges ein. Im „Trust and Safety“-Raum wiederum können Eltern lernen, wie sie ihre Kinder auf TikTok schützen können.

Interessant, weil:

TikTok sich durch ihren Pop-up Store mit vielfältigen Erlebnismöglichkeiten geschickt in der realen Lebenswelt der Zielgruppe inszeniert. Zusätzlich greift das Unternehmen mit dem „Trust and Safety“-Raum das wichtige Thema Jugendschutz in Social Networks auf, um so auch bei den Eltern der Nutzer mehr Vertrauen in die Brand aufzubauen.

Bisherige Inspirationen

Kontakt:

anja.junkersfeld (at) pahnke.de | +49 (0)40 24 82 12 260
katja.kahlfuss (at) pinc-media.de | +49 (0)40 24 82 12 249