Inspirational Feed: März 2022

Täglich entstehen neue Ideen. Und das überall auf der Welt. Nicht alle setzen sich durch, nicht alle sind sofort relevant. Aber jede Idee kann ein Funke sein. Für neue Gedanken, für neue Betrachtungsweisen. Für die Lösung von Herausforderungen und das Nutzen von Chancen. In unserem PAHNKE//PINC Inspirational Feed präsentieren wir Innovationen aus den Bereichen Produkt, Packaging, Handel/Vertrieb, Media/Promotion. Und möchten damit Ideen befeuern.
Bleiben Sie neugierig.

#PRODUKT

Quelle: TRENDONE Trendexplorer; Bildquelle: Endless West

WEIN UND WHISKEY AUS DEM LABOR

Das Start-up Endless West stellt molekulare alkoholhaltige Getränke her, die geschmacklich dem Original gleichen sollen. Als Grundlage werden die molekularen Eigenschaften eines Whiskeys oder Weins sowie Geschmack und Geruch analysiert. Diese bilden den molekularen Fingerabdruck. Für dessen Nachbildung werden Moleküle aus natürlichen Ressourcen wie Holz, Früchten oder Getreide genutzt. Der Mixtur werden abschließend Wasser und Ethanol hinzugefügt, um den gewünschten Alkoholgehalt zu erreichen. Im Vergleich zur konventionellen Produktion werden so bis zu 90 Prozent des Wassers, 80 Prozent der Landnutzung und 40 Prozent CO2-Emissionen gespart.

Interessant, weil:

Endless West allein 2022 circa 60 Millionen Dollar von Investoren einsammeln konnte, um ihre Idee von nachhaltigen molekularen Spirituosen weiterzuentwickeln. Dieser ressourcenschonende Ansatz steht zwar noch am Anfang, zeigt aber mit welcher Innovationskraft Food-Unternehmen künftig auf die wachsende Weltbevölkerung reagieren könnten, um so nachhaltiger und mit weniger CO2-Emissionen zu produzieren.

#HANDEL

Quelle: TRENDONE Trendexplorer; Bildquelle: Selfridges Retail Ltd.

SELBSTFÜRSORGE UND COACHING IM KAUFHAUS

Die britische Kaufhauskette Selfridges hat unter dem Namen “Superself” ein Projekt gelauncht, um Kund:innen Möglichkeiten zur Selbstfürsorge zu bieten. Das Projekt wird zusammen mit dem auf Frauen fokussierten Medienunternehmen The Stack World umgesetzt. Im Rahmen von “Superself” werden Kund:innen verschiedene Angebote rund um Wohlbefinden und Selbstfürsorge gemacht, die sie auch online buchen können. Dazu gehören neben Sexualtherapie auch Coaching zur Steigerung des Selbstbewusstseins. Selfridges lockt Kund:innen zudem mit Pods ins Geschäft, die durch VR, Duft, Licht und Sound “drogenfreie, psychedelische Reisen” anbieten sollen.

Interessant, weil:

Mental Health und Selfcare gesellschaftlich immer mehr enttabuisiert werden. Selfridges setzt mit „Superself“ so ein Zeichen, welches Aufmerksamkeit für die Bedeutung der mentalen Gesundheit für unser Wohlbefinden schafft und gleichzeitig den Kunden konkrete Handlungsmöglichkeiten bietet, um sich selbst etwas Gutes tun zu können.

#HANDEL

Quelle: TRENDONE Trendexplorer; Bildquelle: BV ECOMMERCE SRL

MODEHAUS TEILT RAMPENLICHT MIT LOKALEM HANDEL

Das italienische Modehaus Bottega Veneta nutzt die Kampagne “Bottega for Bottegas”, um mithilfe seiner globalen Reichweite und Reputation zwölf weitere lokale Unternehmen ins Rampenlicht zu rücken. Die “Bottegas” – im Italienischen heißt Geschäft “Bottega” –, die für die Kampagne kuratiert wurden, sind auf unterschiedliche Produkte verschiedener italienischer Regionen spezialisiert und genießen für gewöhnlich eher nationalen Ruhm. Um Partner wie den Süßwarenhändler Gay Odin oder das Keramikstudio Orsoni bei der Erweiterung des Kund:innenstammes zu helfen, leitet die Initiative Interessierte direkt zu deren Shops und Webseiten weiter.

Interessant, weil:

Bottega Veneta mit seiner Kampagne „Bottega for Bottegas“ zeigt welche Chancen regionale Kooperationen bieten können, um den Kundenstamm für die eigenen Produkte zu erweitern. So macht die Aktion nicht nur auf Qualitätsprodukte verschiedener Regionen aufmerksam, sondern bietet gleichzeitig einen positiven Imagetransfer für die Boutiquen selber und die nun edel in ihnen präsentierten Marken.

#PRODUKT

Quelle: TRENDONE Trendexplorer; Bildquelle: Gorillas Operations Germany GmbH & Co. KG

GORILLAS GRÜNDET PLATTENLABEL FÜR MITARBEITER

Der Berliner Lieferservice Gorillas gründet ein eigenes Plattenlabel, das ausschließlich Künstler:innen unter Vertrag nimmt, die bei dem Unternehmen angestellt sind. In Anspielung auf die Fahrradkuriere nennt sich das Label “Pedal Records”. Zu den Leistungen gehören Produktion, Listung der Künstler:innen bei gängigen Musikportalen und Organisation von Konzerten mit einer Gewinnbeteiligung von 30 Prozent des Nettoumsatzes, wobei sich die Einnahmen auf die Streaming-Portale beschränken. Die Firma setzt seit ihrer Gründung auf Förderung der Kreativkultur. Unterstützt wird Gorillas vom Berliner Indie-Label “Meine Neuen Freunde”.

Interessant, weil:

im aktuellen War-for-Talent suchen Unternehmen in nahezu jeder Branche händeringend nach Lösungen abseits klassischer Vergütungssysteme potenzielle Mitarbeiter für sich zu begeistern. Als Quick-Commerce-Anbieter kämpft Gorillas aktuell im Arbeitnehmermarkt um „Rider“ und steht dabei im direkten Wettbewerb zu allen Lieferdiensten. Statt lediglich großflächig die Jobs zu bewerben, geht Gorillas einen Schritt weiter und stellt hier den Mitarbeiter als Mensch ins Zentrum.

#MEDIA

Quelle: TRENDONE Trendexplorer; Bildquelle: Miller Brewing Company

EXKLUSIVER BIER-WERBESPOT FÜR METAVERSUM-BAR

Die Miller Brewing Company hat in Kollaboration mit DDB Chicago und DDB San Francisco den Miller Lite Super Bowl LVI-Werbespot realisiert, der exklusiv im Metaversum ausgestrahlt wird. Die Biermarke steigt über die Decentraland-Plattform in das Metaversum ein, um Fans eine neue Art der Interaktion mit ihren Lieblings-Super-Bowl-Spots zu ermöglichen. In der virtuellen Bar plant Miller, ausgewählten Besucher:innen Belohnungen als auch andere Möglichkeiten zur Interaktion anzubieten. Die Metaversum-Bar von Miller Lite umgeht so auf kreative Weise die Exklusivrechte, die andere nationale Biermarken für den Super Bowl besitzen.

Interessant, weil:

man frühzeitig die Digitalisierung gesellschaftlicher Großereignisse für die Marke mutig nutzt und somit eben echte Markenfans generieren kann. Im Metaverse spielt das soziale Vernetzen eine zentrale Rolle – da bietet sich eine Biermarke wie Miller an, um als Enabler digitaler Zusammenkünfte zu ermöglichen und zu gestalten.